26. März 2017, ab 14:30 Uhr

Spiel und Spaß uff de Gass

Herr Ortsbürgermeister Trauth eröffnete das Spielefest pünktlich um 14.30 Uhr und warf 3 große Bälle in den Farben des neuen Logos blau, gelb, grün zum Spiel in die Menge. Der Fanfarenzug eröffnete musikalisch.

Mehrere tausend Besucher feierten den Start der Imagekampagne mit einem fulminosem Auftakt. An über 30 Spielestationen, die mit tollem ehrenamtlichen Engagement und hoher Motivation der Vereine und Einzelhändler hatten nicht nur Kinder, sondern alle Altersgruppen viel Spaß. An den einzelnen Stationen konnten Stempelkarten in den geöffneten Geschäften abgegeben werden und beim Stand des Zentrumsmanagements gegen die gleich beliebte neue Herxheim Tragetasche "Herxheim ist (m)eins- Lokales trägt sich leichter" eingetauscht werden.

Das Duo Jomamakü aus Landau sorgte durch immer wieder originelle Einlagen für viel Spiel und Stimmung.

Weitere Highlights waren die Brunneneröffnung durch den Kindergarten St. Josef sowie die Auftritte der Südpfalzlerchen und des Gesangvereins Concordia.

Am Stand des Zentrumsmanagements, vertreten durch Michael Kleemann und Susanne Schultz, wurden von zahlreichen Kindern eigene Butttons hergestellt, die das neue Logo von Herxheim trugen. Großen Anklang fand auch das neue originelle Fatblatt der Imagekampagne, in dem unter dem Motto "Einkaufen, Erleben, Entspannen im Herzen Herxheims" über die vielfältigen Ortsangebote und die Standortstärken Kultur, Soziales, und Gesundheit informiert wird.

Wie immer waren auch an diesem Sonntag die Möbelhäuser geöffnet, welche das Spielefest ebenfalls bewarben.

Das Fest endete mit einem lustigen Schrubberwettrennen über die für den Verkehr geschlossene Hauptstraße um 18.00 Uhr.

Es war ein großartiges erstes Herxheimer Spielefest an einem strahlenden sonnigen Frühlingstag mit ganz vielen Besuchern, toller Stimmung und sehr viel Zuspruch.

Im Verlauf der bis Ende des Jahres andauernden Imagekampagne "Herxheim ist (m)eins" werden Ortsgemeinde und Zentrumsmanagement noch zwei weitere Veranstaltungen mit den Themen "Begegnen" und "Bauen" veranstalten.

13. August 2017

Laurentiusfest


Nach dem Spielefest im März findet nun das zweite Format mit dem Schwerpunktthema "Begegnen" statt. Dazu wurde das bereits traditionell verankerte Fest der "Brotweihe" aufgegriffen und erweitert. Denn nicht zuletzt weist dieser Brauch auf die besondere Bedeutung der gelebten sozialen Werte in Herxheim hin. Um weitere Gruppen einzubinden und neue Teilnehmende zu aktivieren, wird es zusätzliche Programmpunkte geben. Dennoch soll die Stimmung ruhig und beschaulich bleiben.
Ob es die ursprüngliche Idee eines früheren Lampion-Umzugs war, "Licht ins Dunkel" zu bringen, lässt sich heute nicht mehr genau sagen. Da sie so passend klingt, wollen wir die Idee aufgreifen und zur Dämmerzeit am Vorabend der Brotweihe mit Lichtern durch das Zentrum ziehen, wo der Zug mit einem Feuer am Kirchberg endet.
Zuvor werden die Herxheimer Händler bis 21.00 Uhr einen Lichter-Einkauf bei Getränken und Brothäppchen in besonderer Atmosphäre bieten. Lampionstecken sind ab Donnerstag, den 10.8.2017 im ortsansässigen Handel erhältlich. Auch am Startpunkt des Lichter-Umzugs werden sie im Museumshof vorgehalten. Wer möchte, kann eigene Lampions und Lichter mitbringen.
Die Brotweihe am 13.8.2017 wird, wie seit 350 Jahren, auch dieses Jahr wieder mit einem Gottesdienst beginnen. Zum anschließenden Zug um 12.00 Uhr zum Finsterfeld zur Brotverteilung wird ein Bähnel für beeinträchtigte Personen angeboten. Beim Finsterfeld kann nach der Brotverteilung gerne das Laurentiusbrot vor Ort gemeinsam verzehrt werden. Brotaufstriche und Getränke sind mitzubringen.
Zur Erweiterung des Programms gehört auch der Aufruf, unterschiedlichste Gruppierungen, wie Vereine, Freundeskreise, Familien etc. von nah und fern einzuladen, herzuwandern oder zu radeln und sich hinzuzugesellen.

17. Februar 2017, ab 15:00 Uhr

Abschlussveranstaltung Imagekampagne

 Am 17.2.2018 wurde im Rahmen eines gemeinsamen Abschlusses das Ende der Imagekampagne  "Herxheim ist (m)eins" gefeiert.

Ortsbürgermeister Franz-Ludwig Trauth begrüßte die Aktuere des Prozesses im "Haus der Begegnung"  und machte nochmals deutlich, wie wichtig der seit Ende 2014 seitens der Ortsgemeinde Herxheim begonnene Standortentwicklungsprozess für die weitere Positionierung von Herxheim in der Region ist. 

Der Prozess wird seitens stadtimpuls, beauftragt mit dem "Zentrumsmanagement", von Begin an begleitet und zusammen mit Kooperationspartnerin Susanne Schultz unterstützt.

Nach einem kurzen Rückblick zur rund einjährigen Imagekampagne von stadtimpuls Geschäftsführer Michael Kleemann, wurden weitere Vorhaben und Ideen zum Bau und zur kreativen Verstetigung des Logos diskutiert und  dessen Herleitung von Susanne Schultz nochmals erläutert. Ziel ist es, die Alleinstellungsmerkmale und Standortstärken "Gesundheit", "Kultur" und "Soziales" im Ortsbild durch das Logo sichtbar und begreifbar zu machen.

Symbolisch wurden dazu Schablonen an  den Sprecher des neuen Arbeitskreises "Herxheim ist (m)eins", Erwin Welsch, übergeben. 

Gleichzeitig wurden Bürger, Akteure, Vereine, Kindergärten, Schulen  und auch die Unternehmen dazu aufgerufen, konkrete Ideen zur Logoumsetzung zu entwickeln und in der "AG Imagepflege" des neuen Arbeitskreises einzubringen.