Tolle Stimmung trotz trübern Wetters

Auf zufriedene Händler traf der Sprecher des Arbeitskreises Herxheim ist (m)eins, Erwin
Welsch, bei seiner Feedbacktour durch die Geschäfte im Ortszentrum sowie bei den
beiden Möbelhäusern.

Hier eine kleine Auswahl von Rückmeldungen:

"Mein bester Sonntagsverkauf";"toll, mein Laden war die gesamte Zeit immer voll";

"das Spielefest unterstützt den verkaufsoffenen Sonntag am besten";

"ich habe nicht viel mitbekommen, war nur am Arbeiten", "super, ich war sehr, sehr zufrieden",

"ganz toll – wird von Familien
sehr gut angenommen", "viel positive Resonanz gab es auch von den Kunden",

"habe nur das Lachen der Kinder vor meinem Geschäft gehört, ansonsten nur Beratung und
Verkauf",

"überaus zufrieden, wenn wir anders sein wollen, ist das genau das richtige
Format. Wichtig war auch der Hinweis: "Das müsst ihr unbedingt fortführen!"

Hier finden Sie die gesamte Pressemeldung.

Spiel un Spass uff de Gass 2018

Wir freuen uns, Sie auch dieses Jahr wieder beim Spielefest "Spiel und Spass uff de Gass" am 11.3.2018 begrüßen zu dürfen. Nach Eröffnung durch Herrn Bürgermeister Trauth wird der Fanfarenzug die Straße zum gemeinsamen Spielen und Vergnügen freigeben bis mit dem beliebten Schrubberwettlauf die "Gass" wieder leergefegt wird.

Durch die zahlreichen Aktionen begleitet Sie wieder das Gaukler Duo Jomamkü, das ebenso einige Überraschungen zum Mitmachen dabeihaben wird.  

Der Flyer kann hier heruntergeladen werden.

Auf dem Programm stehen:

  • 14:00 Uhr, Eröffnung des Spielefests
  • 14:00 Uhr, Fanfarenzug-Marsch durch die Hauptstraße
  • 14:30 Uhr- 17:30 Uhr, freies Spielen an zahlreichen Spielstationen und Mitmachaktionen, Musikdarbietungen und Probiervergnügen
  • 17:30 Uhr, Abschlussspiel "Schrubberwettlauf"
  • 18:00 Uhr, Prämierung und Schlussworte

 

 

 

Kurzbeschreibung des Arbeitskreis Herxheim ist (M)eins


Einleitung
Der Ortsgemeinderat Herxheim hat am 7. Dezember 2017 die Neuausrichtung des
Arbeitskreises (AK) beschlossen. Aufbauend auf die unterschiedlichsten Formate des seit
2014 laufenden Zentrumsmanagementprozesses (ZMP) wurde eine neue
Organisationsstruktur entwickelt. Die Steuerung und Koordination des ZMP liegt beim Haupt- und Finanzausschuss. Berufen in den Arbeitskreis sind 13 ordentliche Mitglieder sowie
weitere 10 kooptierte Mitglieder. Aus der Mitte des AK wurden ein Sprecher sowie eine
Stellvertreterin gewählt. Der Arbeitskreis kann themen- bzw. projektbezogen Arbeitsgruppen
einrichten. Die Strukturen im AK sind offen, transparent und bürgernah aufgebaut.


Aufgaben
Der Arbeitskreis sieht seine Aufgabe darin, Bürger- und Akteursbeteiligung zu initiieren, ist
Plattform für Ideen, Informationen und Diskussionen, motiviert und initiiert Mitverantwortung,
Eigeninitiative und Zusammenarbeit, pflegt die Kommunikation über die Standortentwicklung
und begleitet dazu konkrete Projektvorhaben. Als Zuarbeiter umspannt er die Vielfältigkeit
der Aktivitäten und Anliegen für die Gremien der Ortsgemeinde und der Verwaltung und
bildet die Brücke zum Zentrumsmanagement.


Ziele
Die Besonderheiten von Herxheim wurden in einem intensiven Imageentwicklungsprozess
auf drei hervorstechende Standortmerkmale "Kultur, Soziales, Gesundheit" konzentriert,
präzisiert und überschrieben. Der Arbeitskreis "Herxheim ist meins" setzt sich zum Ziel

  • über die Besonderheiten und deren Wirkungszusammenhang aufzuklären,
  • durch Informationen nach innen und außen die besonderen Merkmale bei den Bürgerinnen und Bürgern zu festigen,
  • auf ein synergetisches Zusammenwirken der drei Merkmale hinzuarbeiten,
  • durch Veranstaltungen und Aktivitäten die traditionell tragende Stärke der Ortsgemeinde "miteinander und füreinander" zu fördern und hervorzuheben

Veranstaltung der Imagekampagne Gemeinsam Bauen und Abschlussfeier

 Am 17.2.2018 wurde im Rahmen eines gemeinsamen Abschlusses das Ende der Imagekampagne  "Herxheim ist (m)eins" gefeiert.

Ortsbürgermeister Franz-Ludwig Trauth begrüßte die Aktuere des Prozesses im "Haus der Begegnung"  und machte nochmals deutlich, wie wichtig der seit Ende 2014 seitens der Ortsgemeinde Herxheim begonnene Standortentwicklungsprozess für die weitere Positionierung von Herxheim in der Region ist. 

Der Prozess wird seitens stadtimpuls, beauftragt mit dem "Zentrumsmanagement", von Begin an begleitet und zusammen mit Kooperationspartnerin Susanne Schultz unterstützt.

Nach einem kurzen Rückblick zur rund einjährigen Imagekampagne von stadtimpuls Geschäftsführer Michael Kleemann, wurden weitere Vorhaben und Ideen zum Bau und zur kreativen Verstetigung des Logos diskutiert und  dessen Herleitung von Susanne Schultz nochmals erläutert. Ziel ist es, die Alleinstellungsmerkmale und Standortstärken "Gesundheit", "Kultur" und "Soziales" im Ortsbild durch das Logo sichtbar und begreifbar zu machen.

Symbolisch wurden dazu Schablonen an  den Sprecher des neuen Arbeitskreises "Herxheim ist (m)eins", Erwin Welsch, übergeben. 

Gleichzeitig wurden Bürger, Akteure, Vereine, Kindergärten, Schulen  und auch die Unternehmen dazu aufgerufen, konkrete Ideen zur Logoumsetzung zu entwickeln und in der "AG Imagepflege" des neuen Arbeitskreises einzubringen.

 

 

sfghs

Aus Zentrumsprozess entwickelt sich neuer Arbeitskreis

 

Am Mittwoch, den 24. Januar 2018 fand im Rathaus die konstituierende Sitzung des Arbeitskreises "Herxheim ist Meins" statt, um Schwerpunkte für die künftige Arbeit des Arbeitskreises festzulegen sowie einen Sprecher zu wählen. Aus den Reihen der Mitglieder wurde Erwin Welsch, der, so die Mitglieder, "die Thematik sehr gut beherrscht und großen Anteil an der Konzepterstellung hat" vorgeschlagen und auch einstimmig gewählt. Zur stellvertretenden Sprecherin wurde die Vorsitzende des Jugendparlaments, Sabrina Kleinhenz gewählt.

Die Neuausrichtung des Arbeitskreises (AK) hatte der Ortsgemeinderat im Dezember 2017 beschlossen. Ziel war es, aufbauend auf die unterschiedlichsten Formate der Bürger- und Akteursbeteiligung des seit 2014 laufenden Zentrumsmanagementprozesses eine neue Organisationsstruktur zu entwickeln. Die Steuerung und Koordination des Zentrumsmanagement-Prozesses (ZM), liegt nunmehr beim Haupt- und Finanzausschuss (HFA). In der neuen Struktur kommt dem Arbeitskreis, so Ortsbürgermeister Trauth, eine "wichtige Brückenfunktion bis zur Installation eines Citymanagers zu." Berufen in den Arbeitskreis sind 13 Mitglieder sowie weitere 10 kooptierte Mitglieder. Weitere Mitglieder, so der Wunsch der Teilnehmer, sollen noch aus den Bereichen Kultur, Soziales und Gesundheit gewonnen werden.

 Den zahlreichen Arbeitskreismitgliedern, die aus ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen in den Arbeitskreis berufen wurden, stellte Ortsbürgermeister Trauth die Grundziele, die Aufgaben, sowie die kurz- und mittelfristigen Ziele vor. Nach seiner Wahl zum Sprecher des AK machte Welsch deutlich, "dass es ein offener AK, in dem Mitwirkung und Mitgestaltung ausdrücklich gewünscht ist", sein wird. "Die unterschiedlichen Fähigkeiten und Kompetenzen, die die AK-Mitglieder mitbringen, zu bündeln und ein schlagkräftiges Team zu formen, wird eine meiner Aufgaben sein," so Welsch. Begleiten wird den Arbeitskreis in der ersten Zeit von Michael Kleemann und Susanne Schultz vom Zentrumsmanagement.

Die Organisationsstruktur des AK sieht auch die Bildung von themenbezogenen Arbeitsgruppen vor. Als erste Arbeitsgruppe wurde die AG "Veranstaltungen" gegründet. Vorrangiges Ziel der Arbeitsgruppe wird die Organisation des Spielefestes "Spaß uff des Gass" am verkaufsoffenen Sonntag am 11. März sein.

Die Beteiligung der Bürger, der Händler, der Vereine und Organisationen, so das Fazit am Ende der konstituierenden Sitzung von Ortsbürgermeister Franz-Ludwig Trauth und AG-Sprecher Erwin Welsch, wird ein wesentlicher Schlüssel dafür sein, um die formulierten Ziele des Arbeitskreises zu erreichen. Mitmachen, Mitgestalten, Mitentscheiden zeichnet eine lebendige Kommune aus. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen.

Rückschau Laurentiusfest

Kalt war`s, regnerisch war`s und dennoch war`s ein beschaulicher Abend in angenehmer Stimmung in den vielen Geschäften, die sich bei diesem ersten Mal des Laurentiusfestes mit einem Lichtereinkauf beteiligten. Bei Brothäppchen, Sekt und Selters wurde geplaudert und eingekauft.

Überrascht waren wir dann, als um 21.00 Uhr zahlreiche Herxheimer und Gäste mit Regenschirmen und Lampions ausgestattet, sich im Museumshof versammelten, um den Umzug durch das Zentrum zu begleiten. In der Dämmerung zogen wir zum Kirchberg, wo Pfarrer Arnold und Bürgermeister Trauth das Feuer entzündeten. Die Anwesenden genossen die ruhige Atmosphäre eine Weile und verabschiedeten sich dann, um am Sonntag gemeinsam die bekannte Brotweihe in traditioneller Weise mit Zug zum Finsterfeld zu begehen. Dort klang bei trockenen Wetter das Laurentiusfest mit Picknick aus.

Es war der erste Anlauf, dieses Fest um die Brotweihe zu erweitern, um Herxheimer Besonderheiten bekannter zu machen. Leider wurde die Werbung zu spät gestartet und die anstehenden Sommerferien ließen während der Vorbereitungen möglicher Mitakteure zudem zu wenig Zeit.

Die Botschaft konnte dennoch gesetzt und ein Anfang der Einführung einer neuen Tradition in Ergänzung zu einer bestehenden initiiert werden. "Es war eine Generalprobe" so lautet ein häufig gehörter Kommentar. Wir werden uns dazu bei der nächsten Zukunftswerkstatt nochmals austauschen. Ein besonderer Dank geht an die Bäckerei Kerner und Frau Bauer vom Spieleparadies, die in kurzer Zeit mit schönen Laurentiusgebäcken und Lampion-Organisation zum Gelingen des Abends beigetragen haben. Auch allen mitwirkenden Händlern sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt !

Projektentwicklung "Quartier Obere Hauptstraße Herxheim"

Nachdem am Sonntag den 26.03.2017 das Spielefest auf einer autofreien Hauptstraße das Zentrum erlebbar gemacht hat, geht die Entwicklung durch den nun erfolgten Beginn eines Investorenauswahlverfahrens in die nächste Stufe.


Grundlage dafür sind die drei Entwürfe zum Zentrumskonzept aus dem letzten Jahr, aus welchen derzeit ein Rahmenplan zur Zentrumsentwicklung erarbeitet wird. Zentrale Inhalte dabei sind, dass die vorhandene Nutzungsmischung und -vielfalt im Ortszentrum von Herxheim gehalten und in Orientierung an den Standortstärken "Kultur", "Gesundheit" und "Soziales" weiter ausgebaut werden soll. Um die nötige Aufenthaltsqualität zu schaffen, ist eine aktive Verkehrsberuhigung auf der gesamten Länge des Zentrums im Bereich der stark befahrenen Hauptstraße zum Ziel erklärt worden. Das soll durch Aufenthaltsräume und Fahrbahnverengungen mit Pflanzungen (z.B. "Baumtore") erreicht werden. Aber auch ordnungsrechtliche Maßnahmen wie ein Tempolimit von 30 km/h bzw. Schrittgeschwindigkeit im Bereich der Platzgestaltungen sollen dazu beitragen, dass die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, ein attraktives Zentrum zu gestalten.
Als ein wichtiger Baustein dieser Entwicklungsstrategie wird im Bereich der Oberen Hauptstraße 32-36/45 ein neues Quartier entstehen. An diesem Standort wird ein Mix aus Dienstleistungen – u.a. im Gesundheitssektor, Lebensmittel-Einzelhandel, Gastronomie sowie Wohnraum für verschiedene Generationen etabliert werden. Als mögliche Ankermieter kommen auch Unternehmen aus Herxheim in Frage.


Im rückwärtigen Bereich der Grundstücke Obere Hauptstraße 32,34 und 36 wird ein großzügiger Innenhof entstehen. Dieser lädt zum Verweilen ein und fungiert damit als weiterer attraktiver Freiraum im Zentrum. Umfasst wird dieser von vier Neubauten und dem in jedem Fall zu erhaltenden Denkmal. Durch die neue Gebäudestruktur wird das gestalterisch attraktive Fachwerkhaus als Blickfang noch stärker hervorgehoben. Eine fußläufige Verbindung vom Hof aus nach Norden auf das höher gelegene Gelände ermöglicht eine fußläufige Verbindung zu den nördlichen Wohngebieten abseits der Hauptverkehrsstraße.
Im Entwurf wurde zwischen zwei Hauptvarianten unterschieden. Einmal mit Unterbringung der Parkplätze in einer Tiefgarage unter dem Gelände und einmal mit oberirdischen Parkplätzen in einem Parkhaus.
Um dieses qualitativ hochwertige Projekt verwirklichen zu können, sucht die Gemeinde mit einem am 10.04.2017 veröffentlichten 2-stufigen Investorenauswahlverfahren einen Gesamtinvestor. Im Ersten Schritt wird aus den eingegangen Bewerbern ein Investor ausgewählt, welcher dann im zweiten Schritt das Projekt umfänglich plant und nach anschließendem Kauf der gemeindeeigenen Grundstücke selbst umsetzt.

In Verbindung mit der weiteren Zentrumsentwicklung bietet das neue Quartier "Obere Hauptstraße" die Möglichkeit, die bestehenden Standortstärken weiter zu entwickeln und ein modernes und zukunftsfähiges Zentrum für Bürger und Besucher von Herxheim vorzuhalten.
In der nächsten Zukunftswerkstatt Mitte Mai wird es weitere Informationen zum Projekt geben. Dazu wird wieder rechtzeitig über den Newsletter und die Presse eingeladen.

Spiel und Spass uff de Gass Rückschau

Herr Ortsbürgermeister Trauth eröffnete das Spielefest pünktlich um 14.30 Uhr und warf 3 große Bälle in den Farben des neuen Logos blau, gelb, grün zum Spiel in die Menge. Der Fanfarenzug eröffnete musikalisch.

Mehrere tausend Besucher feierten den Start der Imagekampagne mit einem fulminosem Auftakt. An über 30 Spielestationen, die mit tollem ehrenamtlichen Engagement und hoher Motivation der Vereine und Einzelhändler hatten nicht nur Kinder, sondern alle Altersgruppen viel Spaß. An den einzelnen Stationen konnten Stempelkarten in den geöffneten Geschäften abgegeben werden und beim Stand des Zentrumsmanagements gegen die gleich beliebte neue Herxheim Tragetasche "Herxheim ist (m)eins- Lokales trägt sich leichter" eingetauscht werden.

Das Duo Jomamakü aus Landau sorgte durch immer wieder originelle Einlagen für viel Spiel und Stimmung.

Weitere Highlights waren die Brunneneröffnung durch den Kindergarten St. Josef sowie die Auftritte der Südpfalzlerchen und des Gesangvereins Concordia.

Am Stand des Zentrumsmanagements, vertreten durch Michael Kleemann und Susanne Schultz, wurden von zahlreichen Kindern eigene Butttons hergestellt, die das neue Logo von Herxheim trugen. Großen Anklang fand auch das neue originelle Fatblatt der Imagekampagne, in dem unter dem Motto "Einkaufen, Erleben, Entspannen im Herzen Herxheims" über die vielfältigen Ortsangebote und die Standortstärken Kultur, Soziales, und Gesundheit informiert wird.

Wie immer waren auch an diesem Sonntag die Möbelhäuser geöffnet, welche das Spielefest ebenfalls bewarben.

Das Fest endete mit einem lustigen Schrubberwettrennen über die für den Verkehr geschlossene Hauptstraße um 18.00 Uhr.

Es war ein großartiges erstes Herxheimer Spielefest an einem strahlenden sonnigen Frühlingstag mit ganz vielen Besuchern, toller Stimmung und sehr viel Zuspruch.

Im Verlauf der bis Ende des Jahres andauernden Imagekampagne "Herxheim ist (m)eins" werden Ortsgemeinde und Zentrumsmanagement noch zwei weitere Veranstaltungen mit den Themen "Begegnen" und "Bauen" veranstalten.

 



Spiel und Spass uff de Gass

Zur Eröffnung unserer diesjährigen Imagekampagne AKTION "Herxheim ist (m)eins" am 26.3.2017 wird beim verkaufsoffenen Sonntag das erste Spielefest im Zentrum von Herxheim stattfinden.

 

Neben den "Spielplätzen" vor den Geschäften werden auch zentrale Bereiche der (für den Verkehr gesperrten) Hauptstraße und deren Seitenbereiche bespielt. Bürgermeister Franz-Ludwig Trauth eröffnet den Aktionstag für die ganze Familie um 14.30 Uhr vor dem Rathaus. Zu einem fröhlichen Spiel-Sonntag und Eröffnungsfest gehören selbstverständlich auch Essen, Trinken, Musik und Gaukler. Um 17.30 Uhr wird ein gemeinsames Abschlußspiel den Familientag beenden.

 

Das komplette Programm kann hier herunter geladen werden. 

Imagekampagne startet!

Die Herxheimer sind offene und kulturbegeisterte Menschen. Hier gibt es immer wieder neue und kreative Ideen, die die Gemeinde liebens-und lebenswert machen.

Gemeinschaft, gegenseitige Verantwortung, Mut Neues anzupacken, darin liegen Stärken auf die unsere Bürgerinnen und Bürger bauen. Erfolgreiche Unternehmen, einmaliges ehrenamtliches Engagement in traditionellen Vereinen im sportlichen, kulturellen und sozialen Bereich, unsere überregional anerkannten Kultureinrichtungen, die vielfältigen Gesundheitsangebote, aktive Kirchengemeinden, wichtige Sozialeinrichtungen und Bildungs- und Freizeitangebote sind Garant für eine gute Zukunft.

 

Alle sind sehr herzlich zu den Veranstaltungen und zur aktuellen Imagekampagne der Gemeinde Herxheim eingeladen, die am 26. März 2017 mit dem Fest "Spiel und Spaß uff de Gass" beginnt und für das laufende Jahr noch weitere Highlights vorhält.